Nicht überall sind deutsche Sportwetter gern gesehen

Sportwetten Anbieter gibt es natürlich en masse, aber das bedeutet längst nicht, dass dort jeder Sportwetter herzlichst mit offenen Armen aufgenommen wird. In vielen Sportwettenportalen sind deutsche User, amerikanische User und britische User zum Beispiel nicht erwünscht.

Kommt vor und ist kein Weltuntergang. Dann gibt es aber auch Sportwettenportale, wo deutsche User zum Teil nur erlaubt sind, weil sich die Richtlinien häufig von Bundesland zu Bundesland verändern können. Auch darauf gilt es im Ernstfall wirklich genauer zu achten, weil am Ende sonst das Problem auftreten könnte, dass die Gewinnguthaben nicht ausgezahlt werden. Das wäre natürlich schade.

Auf die AGBs der Sportwettenanbieter genau achten

Um herausfinden zu können, welche User bei den Buchmachern erwünscht sind und welche nicht, empfiehlt es sich, die Agbs genauer durchzulesen. Hier versteckt sich meist das kleine Detail, ob deutsche User hier gestattet sind oder nur, bestimmte aus NRW usw. Bei Bwin war es zum Beispiel in der Vergangenheit so, dass aufgrund der unterschiedlichen Vorangehensweise der deutschen Behörden, die User aus NRW nicht gestattet waren.

Das zeigt, dass es immer wichtig ist, die AGBs und gerne auch FAQs zu checken, ob hier irgendwelche Hinweise auf User sind, die nicht gestattet für eine Anmeldung sind oder andere Faktoren von Bedeutung sind, um etwaige böse Überraschungen zu vermeiden.

Auf Wettanbieter müssen deutsche Sportwetter genauer schauen

Es kann nicht direkt pauschal gesagt werden, wann Sportwetter aus Deutschland bei welchem Sportwettenanbieter nicht erwünscht sind, sondern muss genauer geschaut werden. Es sind häufig asiatische sowie amerikanische Anbieter, die nicht gerne mit deutschen Usern glänzen möchten. Wieso das so ist, kann nur spekuliert werden, weil es dazu eigentlich keine ganz genauen Richtlinien gibt. Es kann jedoch angemerkt oder erwartet werden, dass dies auch viel mit den jeweiligen Richtlinien der Länder zu tun hat sowie gesetzliche Hürden. Das ist wohl der Hauptgrund, wieso viele Sportwetter aus Deutschland auf etlichen Portalen nicht erwünscht sind. Das gilt aber auch für asiatische User und andere Herkunftsländer.

Sportwettenanbieter haben natürlich ein gewisses Hausrecht und das nutzen sie auch. Deswegen empfiehlt es sich an dieser Stelle immer, im Vorfeld zu schauen, was Sportwettenanbieter erlauben und was nicht. Der Blick in die Agbs ist da hilfreich, um gleich von Beginn an zu wissen, ob man als deutscher Sportwetter bei dem Wunschanbieter gestattet und erwünscht ist oder nicht. So muss man nicht eine Anmeldung vornehmen und sich wundern, dass am Ende die Gewinne nicht ausbezahlt werden. Also immer abschließend berücksichtigen, die AGBs kontrollieren und absegnen, ob man als deutscher Sportwetter gestattet ist.